fbpx
Startseite » news » AIIB genehmigt Georgien ein Darlehen in Höhe von 45 Mio. EUR zur Eindämmung der Covid-19-Krise

AIIB genehmigt Georgien ein Darlehen in Höhe von 45 Mio. EUR zur Eindämmung der Covid-19-Krise

by Salome Mumladze

Die Asiatische Infrastrukturinvestmentbank (AIIB) hat Georgien ein Darlehen in Höhe von 45 Mio. EUR bewilligt, um die negativen wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen von Covid-19 abzumildern und die Dynamik der vorher verabschiedeten Reformen aufrechtzuerhalten, die das Wirtschaftswachstum und die Widerstandsfähigkeit unterstützen, kündigt die AIIB an.

Das Darlehen wird im Rahmen der COVID-19 Crisis Recovery Facility (CRF) der AIIB finanziert und mit der Weltbank kofinanziert. Es wird die unerwartete Finanzierungslücke schließen, die aufgrund der Auswirkungen des COVID-19-Ausbruchs entstanden ist und die laufenden Reformen Georgiens unter dem Programm für Wirtschaftsmanagement und Wettbewerbsfähigkeit (EMCP) gefährden könnte .

Die Finanzierung wird integratives Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit verbessern, für Investitionen in Humankapital sorgen und die Widerstandsfähigkeit stärken, indem Konnektivität und Integration vorangetrieben, Finanzierungsquellen diversifiziert und die Qualität des Bildungssystems und des makrofiskalischen Managements verbessert werden.

Dieses Darlehen ist das zweite für Georgien im Rahmen des CRF nach einer früheren Nothilfe in Höhe von 91,34 Mio. EUR, die im Mai 2020 genehmigt wurde und aus der die Gesundheitsinfrastruktur und die Sozialschutzmaßnahmen Georgiens für die Vorbereitung auf COVID-19 finanziert wurden.

Quelle: Caucasuswatch

You may also like

Leave a Comment

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie auf dieser Website surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren Weitere Informationen erhalten Sie hier.

X