fbpx
Startseite » news » Die goergische Regierung stellte heute den Krisenbekämpfungsplan für den Tourismussektor vor

Die goergische Regierung stellte heute den Krisenbekämpfungsplan für den Tourismussektor vor

by David Hufschmidt

Der Plan sieht wie folgt aus:
•    Der Tourismussektor wird in diesem Jahr vollständig von der Grundsteuer befreit.
•    Die Regierung wird 80% der Zinssätze für Geschäftskredite der Hotels mit einem Jahresumsatz von nicht mehr als 20 Mio. GEL subventionieren
•    Die Regierung wird Gastronomien bei der Aufnahme neuer Bankkredite zu 90% kofinanzieren.

Wie der Premierminister, Herr Giorgi Gakharia, auf der heutigen Sitzung erklärte, wird in Georgien ab dem 15. Juni der Inlandstourismus geöffnet werden, Ausländern wird die Einreise ab dem 01. Juli möglich sein.

Darüber hinaus verkündete der Premierminister die Aufhebung weiterer aktuell bestehender Beschränkungen. Diese sind:

  • Das Ein- und Ausreiseverbot für Tiflis wird ab dem 11. Mai aufgehoben. Dies gilt für Rustavi und Gardabani ab dem 14. Mai und für Marneuli ab dem 18. Mai.
  • Alle Geschäfte/Läden sowie Betriebe, die über einen separaten Eingang von der Straße aus verfügen, dürfen ab dem 11. Mai wieder öffnen. Ausgenommen von der Wiedereröffnung sind jedoch Bekleidungs- und Schuhgeschäfte sowie Einkaufszentren.

In Kraft bleibt ebenfalls die Ausgangssperre zwischen 21 Uhr bis 6 Uhr sowie alle weiteren in den Aufhebungen nicht angesprochenen Einschränkungen.

In den kommenden 10 Tagen wird die georgische Regierung einen Unterstützungsplan für den Agrarsektor, die Bauindustrie und den Bildungssektor vorstellen.

You may also like

Leave a Comment

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie auf dieser Website surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren Weitere Informationen erhalten Sie hier.

X