fbpx
Startseite » news » Georgiens Regierung präsentiert Anti-Krisen-Plan für georgische Unternehmen im Zuge des Coronavirus

Georgiens Regierung präsentiert Anti-Krisen-Plan für georgische Unternehmen im Zuge des Coronavirus

by David Hufschmidt

Welche Unterstützung kann der Wirtschaftssektor erwarten?

Die georgische Regierung hat einen Anti-Krisen-Plan für georgische Unternehmen vorgelegt, um den durch die Coronavirus-Krise verursachten Herausforderungen entgegenzuwirken.

Die Regierung reagierte auf die Forderungen der Hotels, Restaurants, Reisebüros und Reiseveranstalter in Georgien und beschloss, die Zahlungen der Grund- und Einkommenssteuer um vier Monate zu verschieben.

Davon werden rund 18.000 Unternehmen und 50.000 Mitarbeiter profitieren, sagte der georgische Premierminister, Herr Giorgi Gakharia.

„Die Regierung wird die Grund- und Einkommenssteuerzahlungen für Hotels, Restaurants, Reisebüros, Transport- und Reiseveranstalter in Georgien um vier Monate verschieben, sodass in den kommenden Monaten (März, April, Mai, Juni) mehr als 100 Millionen GEL im Tourismussektor und Gastgewerbe bleiben“, sagte Gakharia.

Darüber hinaus war bislang geplant, im Rahmen der Reform der „Mehrwertsteuerrückzahlung“ 600 Mio. GEL (ca. 214,67 Mio. USD/192,27 Mio. EUR) an den georgischen Privatsektor zurückzuzahlen. Diese Rückerstattungen sollen nun laut Gakharias „verdoppelt“ werden.

„Dies bedeutet, dass innerhalb eines Jahres 1,2 Mrd. GEL in die (georgische) Wirtschaft zurückfließen werden“, sagte Gakharia.

TBC Bank, Bank of Georgia und Liberty Bank verschieben die Zahlungen von Krediten um drei Monate.

Gakharia fügte hinzu, dass der georgische Bankensektor die Kreditzahlungen sowohl für Privatpersonen als auch für Kleinstunternehmen, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) um drei Monate verschieben werde.

Unterdessen kündigte die georgische Wirtschaftsministerin, Frau Natia Turnava, an, dass die Regierung im Rahmen des Anti-Krisen-Plans kleine Hotels über die zuvor genannten Maßnahmen hinaus unterstützen werde, sodass die Regierung etwa 3 Mio. GEL (etwa 1,07 Mio. USD / 0,96 EUR) zahlen wird, um die Kredite kleinerer Hotels zu subventionieren.

„Kleine Hotels mit vier bis 50 Zimmern erhalten Unterstützung in Form von Zinszuschüssen für Bankdarlehen. Das Geld wird aus dem staatlichen Programm „Produce in Georgia“ bereitgestellt und mehr als 18.000 Objekten zugutekommen “, so Turnava.

Der Finanzminister, Herr Ivane Matchavariani, verkündete weiter, dass “diese Bemühungen darauf abzielen, die Wirtschaft schnellstmöglich wieder zu stabilisieren und zum Status der Entwicklung zurückzufinden”.

You may also like

Leave a Comment

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie auf dieser Website surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren Weitere Informationen erhalten Sie hier.

X