fbpx
Startseite » news » Georgische Regierung stellt Antikrisenplan für die Landwirtschaft vor

Georgische Regierung stellt Antikrisenplan für die Landwirtschaft vor

by David Hufschmidt

Gemäß des Premierministers, Herrn Giorgi Gakharia, sei die Unterstützung der Landwirtschaft in solchen Krisenzeiten von prioritärem Anliegen. Hauptziel des vorgestellten Plans ist es, kein Grundstück in Georgien unkultiviert zu lassen.

Der Plan beruht auf folgenden Punkten:

  • Jeder Landwirt, der über registrierte Grundstücke verfügt, erhält vom Staat 200 GEL pro Hektar,
  • Alle Landwirte erhalten 150 Liter Dieselkraftstoff pro Hektar zu einem garantierten Vorzugspreis, welcher 1 Lari unter dem marktüblichen Preis liegt,
  • Jeder Landwirt in Georgien (ca. 42.000 landesweit) wird bis Ende 2020 vollständig von den Bewässerungsgebühren befreit,
  • Um die Agrarindustrie zu fördern, wird der Staat 50% der Ausgaben (Einkauf von Technik/Anlagen und Bewässerungssystemen, Einrichtung und Modernisierung von Gewächshäusern) in Form von Zuschüssen finanzieren.

Das Projektbudget beträgt 300 Mio. Lari. Die Landwirte können sich an das Ministerium für Landwirtschaft ab dem 20. Mai wenden. Die Unterstützung können auch jene Landwirte in Anspruch nehmen, deren Grundstücke bislang nicht registriert sind, sofern eine Registrierung bis Ende des Jahres erfolgt.

You may also like

Leave a Comment

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie auf dieser Website surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren Weitere Informationen erhalten Sie hier.

X