fbpx
Home Nachrichten unserer Mitglieder Grant Thornton Netzwerk widerstandsfähig angesichts des globalen Wirtschaftsrückgangs

Grant Thornton Netzwerk widerstandsfähig angesichts des globalen Wirtschaftsrückgangs

by Salome Mumladze

LONDON – 15. Dezember 2020: Grant Thornton International Ltd. gab heute einen weltweiten Umsatz von 5,76 Mrd. USD für das am 30. September 2020 endende Geschäftsjahr bekannt, ein Plus von 0,6% gegenüber 2019. Dies entspricht einem Wachstum von 1,6 % bzw. 5,81 Mrd. USD bei konstanten Wechselkursen.

Im Einzelnen:

– Langfristige Investitionen in strategische Wachstumsmärkte zeigen weiterhin Erfolg mit zweistelligen Wachstumsraten in wichtigen Ländern wie Brasilien (+33,4%), Deutschland (11,9%), Indien (+14,8%), Malaysia (11,8%) und Singapur (19,9%).

– Unsere größeren Kanzleien in Europa schnitten gut ab mit starkem Wachstum in Dänemark (9,4%), Frankreich (5,6%), Deutschland (11,9%), Griechenland (14,6%), Irland (8,2%), den Niederlanden (9,6%), Schweden (4,6%) und der Schweiz (5,4%).

– Die mitteleuropäischen Firmen stachen hervor, wobei Österreich (+13,1%), die Tschechische Republik (67,3%), Polen (+17,3%) und die Slowakei (+29,8%) ein besonders starkes Wachstum verzeichneten.

– Trotz des bescheidenen Wachstums in Nordamerika verzeichneten unsere Kanzleien in Kanada ein Wachstum von 5,8% (Canada LLP) bzw. 3,6% (RCGT).

– Andernorts verzeichnete das Netzwerk ein starkes Wachstum in Argentinien (41,6%), Korea (20,7%) und den Vereinigten Arabischen Emiraten (10,1%).

– In allen Dienstleistungsbereichen wurde ein stabiles Wachstum verzeichnet, angeführt von Assurance (+3,2%), Advisory (+0,6%) und Tax (+0,5%).

 

Herr Peter Bodin, CEO Grant Thornton International Ltd, erklärte: „Beruflich sowie privat hat COVID-19 im Jahr 2020 jeden Aspekt unseres Lebens beeinflusst. Seit die Weltgesundheitsorganisation im März dieses Jahres eine globale Pandemie ausgerufen hat, haben sich die Mitgliedsunternehmen von Grant Thornton darauf konzentriert, ihre Mitarbeiter, ihre Kunden und ihre Unternehmen zu unterstützen. Ich bin unglaublich stolz auf die Entschlossenheit, den Elan und die Widerstandsfähigkeit, die die Grant Thornton Mitgliedsfirmen auf der ganzen Welt gezeigt haben, als sie auf die Herausforderungen reagierten und gleichzeitig ihre Unterstützung, Konnektivität und Zusammenarbeit mit ihren Mandanten und untereinander verstärkten.

Dank der Investitionen des Netzwerks in Technologie in den letzten Jahren waren die Mitgliedsfirmen in der Lage, ohne Probleme auf virtuelles Arbeiten umzustellen. Dies ermöglichte nicht nur die Aufrechterhaltung der operativen Arbeiten, sondern auch die Unterstützung der Kunden bei der Bewältigung sozialer und wirtschaftlicher Folgen der Pandemie. Grant Thornton Firmen auf der ganzen Welt reagierten mit Einfühlungsvermögen, Innovation und Fürsorge für ihre Kunden.

Während die Aussichten unsicher bleiben, versetzt uns die Aussicht auf einen Impfstoff im nächsten Jahr, zusammen mit dem soliden Wachstum in diesem Jahr, in eine großartige Position, um weiter in unser multidisziplinäres Modell zu investieren und die Chancen nach der Pandemie zu nutzen.”

Zusammenfassung:

– Amerika ist die umsatzstärkste Region mit 45,5% am Gesamtumsatzes (+0,0%), gefolgt von EMEA mit 36,6% (+2,7%) und Asien-Pazifik mit 17,9% (-1,8%).

– Wirtschaftsprüfungsleistungen machten rund 40,4% des Gesamtumsatzes aus (USD2,32 Mrd., +3,2%); Beratungsleistungen 36,0% (USD2,08 Mrd., +0,6%), während der Bereich Steuern 21,8% beitrug (USD1,26 Mrd., +0,5%). Auf sonstige Dienstleistungen entfielen 1,8%.

– Fusionen und Übernahmen trugen mit 36 Transaktionen 65 Mio. USD bei – mehr als im Jahr 2019. Aufgeteilt auf fünf Regionen fügen die Transaktionen strategische Fähigkeiten hinzu und wurden trotz der Herausforderungen von COVID-19 erfolgreich abgeschlossen.

– Im Laufe des Jahres stieg die Zahl der Mitarbeiter um 3,9 % auf 58.229, was unsere kontinuierlichen Investitionen in und unser Engagement für unsere Mitarbeiter auf der ganzen Welt unterstreicht. In diesem Jahr wurde Frau Judith Sprieser zur Vorsitzenden des Board of Governors von GTIL ernannt.

– Zwei neue Firmen traten dem Netzwerk in Chile und auf den Turks- und Caicosinseln bei.

You may also like

Leave a Comment

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie auf dieser Website surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren Weitere Informationen erhalten Sie hier.

X